Pflanze           Arten Pflege Vermehrung Samen Krankheiten

 

 

Vermehrung

Es gibt nur wenige Sorten, die über Steckhölzer vermehrt werden können.

Dies ist die einfachste Methode: Steckhölzer werden in ca. 10cm Länge direkt durch ein Nodium geschnitten und sollten mindestens zwei Augen haben aus denen sie neu austreiben können. Die anhängenden Blätter werden alle entfernt.

Das Steckholz wird in Bewurzelungssubstrat getaucht, in einen Topf mit feuchter  Anzuchterde vermischt mit Perlite gesteckt, möglichst zusammen mit anderen Hölzern. Sie können den Topf entweder mit einer Plastikhaube (alte Getränkeflaschen) abdecken oder in eine Plastiktüte stecken, die sie oben fest zusammenbinden sodass die Feuchtigkeit erhalten bleibt. Im Frühjahr kann man den Topf auf eine Heizmatte stellen, im Sommer ist das nicht unbedingt notwendig. Das Holz bewurzelt in ca. 4-8 Wochen.

Eine etwas schwierigere Methode, aber bei den meisten großblütigen Sorten in unserem Klima nötig, ist die Vermehrung über das Veredeln. Dazu braucht man eine Unterlage, verschiedene Sorten sind dafür geeignet. Auf diese Unterlage wird dann ein Holz der gewünschten Sorte veredelt.

Zuerst wird die Unterlage in etwa 8 cm Höhe gerade abgeschnitten und in der Mitte sauber eingeschnitten. Dann schneidet man von der zum veredeln gewünschten Sorte ein Holz mit mindestens zwei bis drei Augen, es sollte den gleichen Durchmesser haben wie die Unterlage.

 

Dieser Edelreis wird von den zwei gegenüberliegenden Seiten auf ca. 2 cm flach „angespitzt“ und in den Schlitz der Unterlage sauber eingefügt (wie ein V). Er sollte auf beiden Seiten gut im Spalt anliegen.

Wichtig ist, dass das Kambium (unter der Rinde gelegene grüne Wuchsschicht) des Edelreises direkt auf das Kambium der Unterlage trifft, nur so ist ein erfolgreiches Zusammenwachsen möglich.

Danach wird die Veredelungsstelle ganz fest umwickelt, Profis nehmen dafür ein in sich dehnbares Band oder Gummi, der Hobbygärtner kann stattdessen dafür einen  handelsüblichen Kunstbast benutzen.

Am besten ist es wenn man über den Topf eine Plastiktüte stülpt die mit einem Gummiband unter dem Topfrand fixiert wird. Der Topf sollte im Schatten stehen, das Anwachsen dauert zwischen 2 und 4 Wochen. Erst wenn aus dem Edelreis kräftige neue Blätter wachsen sollte man die Plastiktüte abnehmen und schauen wie sich die Pflanze dann verhält. Kurzfristiges Schlappmachen der Blätter ist nicht problematisch, sollte aber nach mehreren Stunden vorbei sein, ansonsten sollte man die Plastiktüte noch mal drüberstülpen.

Weitere Veredelungsmethoden finden Sie auch hier auf folgenden Links:

http://www.jardin-mundani.com/English/GRAFTS/Grafts.htm

http://www.hibiscusworld.com/

http://users.bigpond.net.au/hibiscus

Eine besondere Art der Vermehrung, allerdings nicht sortenecht, ist das Züchten.

Zum Kreuzen bringen Sie einfach den Pollen der einen Pflanze auf die 5 Narbenpolster der anderen Sorte auf. Bei erfolgreicher Bestäubung schwillt in den nächsten Tagen, nachdem die Blüte abgefallen ist, die Samenkapsel leicht an. Bis zur Ausreifung der Samenkapsel dauert es 4 bis 8 Wochen. Wenn die Samenkapsel in ihre fünf Kammern aufspringt werden Sie dort kleine braune, oftmals „haarige“ Samen vorfinden.